Fachtag 2018 – “EX-IN – Die Zeit ist reif”

 

Unser Fachtag „EX-IN – die Zeit ist reif!  Modelle der Genesungsbegleitung in der Praxis“ 

fand am 20.Oktober 2017 im Haus der katholischen Kirche in Stuttgart statt – herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung des Ministeriums für Soziales und Integration. Ebenso ein Dankeschön an alle anderen, die zum Gelingen des Fachtags beigetragen haben.

Schon im Vorfeld hatte der Fachtag unerwartet großes Interesse geweckt. Der Raum war mit 130 Teilnehmern an seiner Obergrenze belegt. Nachdem die inklusive Musikgruppe MuGru für gute Stimmung gesorgt hatte, begrüßte die Tagesmoderatorin Andrea Sülzle die Anwesenden. Sie berichtete von der Gründung von EX-IN Baden-Württemberg und stellte die Mitglieder der Vorbereitungsgruppe vor.

Jörg Utschakowski, einer der Gründer des EX-IN Bewegung, machte in seinem Vortrag deutlich, welche Erfolgsgeschichte aus EX-IN seit 2005 geworden ist. Es gibt Kurse in etwa 35 Städten und 400-600 Menschen arbeiten inzwischen in Deutschland als Genesungsbegleiterinnen. Die Denkweise, dass das Erfahrungswissen von seelisch erschütterten Menschen eine wertvolle Ergänzung für das psychiatrische Hilfesystem darstellt, setzt sich in der Fachwelt zunehmend durch. In vielen Einrichtungen werden gute Erfahrungen mit GenesungsbegleiterInnen gemacht. Eher noch entwicklungsbedürftig ist die Selbstvertretung von psychiatrieerfahrenen Menschen in den psychiatrischen Strukturen und Prozessen. Hierzu hat Utschakowski in Bremen ein Projekt gestartet, bei dem er diese Form der Zusammenarbeit Co-Production nennt.

In der Mittagspause bekamen die Gäste schmackhafte Maultaschen mit Kartoffelsalat und für Warm- und Kaltgetränke war gut gesorgt. Es ergaben sich anregende Gespräche in einer angenehmen Atmosphäre.

Im zweiten Teil der Veranstaltung stellten sich in einer Interviewrunde 3 Tandems jeweils von GenesungsbegleiterIn und Psychiatrie-Fachperson den Fragen der Moderatorin Sylvia Fahr-Armbruster und dem Plenum, Sie berichteten ausführlich von ihrer gemeinsamen Arbeit. Das Besondere war, dass es den Veranstaltern gelungen war Vertreter aus den Bereichen Tagesstätte, Klinik und Heim zu finden. Es war beeindruckend mit welchem Selbstbewusstsein die GenesungsbegleiterInnen in ihrer Rolle als Arbeitnehmer auftraten.

Die Rückmeldungen an die Veranstalter zeigen, dass mit dem Fachtag eine Veranstaltung gelungen war, die den EX-IN-Freunden Mut und Zuversicht für die weitere Entwicklung von EX-IN gab. Es wurde möglich Inspiration für die weitere Arbeit für EX-IN zu sammeln und man ging mit neuer Kraft auseinander.

Rückmeldungen zum Fachtag finden Sie

Rückmeldungen zur Tagung

Vielen herzlichen Dank dafür, dass ich an der Fachtagung teilnehmen durfte, sie war großartig, hat mir Mut gemacht und mir wieder Mal gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Vielleicht können Sie mein Riesen-Dankeschön auch an alle Beteiligten weiterleiten, es war wirklich ein ganz toller, gelungener und sehr informativer Tag, mit vielen interessanten, neuen Menschen in meinem Leben.
Wie besprochen, bitte ich Sie an dieser Stelle auch um Aufnahme in die Verteilerliste der Tagungsteilnehmer, die einen weiteren Austausch wünschen. Hier meine Daten für die Liste, schreiben Sie gern so viel rein, wie eben in die Liste passt: …
  
Liebe Grüße
M. M. 

. . . möchte ich Ihnen noch meine Anerkennung zu der aus meiner Sicht sehr gelungenen Organisation der Veranstaltung aussprechen. 

Neben dem Vortrag und dem  interessanten Austausch, bei dem ich, wie viele andere wahrscheinlich auch, einiges über das Potenzial von EX-IN lernen und erfahren konnte, haben Sie auch für alle Besucher eine zum Gespräch sehr einladende Atmosphäre geschaffen. Mir hat der Tag deshalb auch viel Freude gemacht.

Herzliche Grüße
A. J.


Herzlichen Dank für die Bilder vom Fachtag. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung – geprägt von einer positiven, energievollen Aufbruchstimmung. Ich fand den Vortrag und auch die Interviews sehr beeindruckend und interessant. Gerne wieder in 2018!

Liebe Grüße
K. C.


Welch eine perfekte Organsation, ein sehr harmonischer Rahmen mit Musik und leckerem Essen, ein inhaltlich, wichtiger und informeller Vortrag und das besondere Erlebnis einer Podiumsdiskussion

Und Alles bei einem ausverkauften Haus, beeindruckend welche Stärke EX-IN BW hier demonstriert hat.
P. V.

Hallo! 
 
Danke für die sehr spannende Fachtagung Heute! Wie von einer Teilnehmerin vorgeschlagen, möchte auch ich gerne meine Kontaktdaten hinterlassen: ….
  
Wir haben auch Interesse an Ex-In Praktikanten und ich kämpfe aktuell für zukunftige Stellenmöglichkeiten bei uns. 
 
M. R.
 

Liebe Andrea,

ich mag Dir noch die Rückmeldung geben, dass ich Euren Fachtag ganz toll gefunden habe. Besonders die Idee mit den Interviews war super!!! Es hat mir echt sehr gut gefallen! Dir eine gute Zeit, bis bald!

LG

M. H. 

PROGRAMM

A) Begrüßung und Tagesmoderation Andrea Sülzle Landessprecherin von EX-IN Baden-Württemberg 

B) Schriftliches Grußwort von Manne Lucha MdL, Minister für Soziales und Integration 

C) Vortrag zum Tagungsthema Jörg Utschakowski – Dipl.-Sozialarbeiter, Vorstand EX-IN Deutschland e.V., Psychiatrie-Referent in Bremen, Mitinitiator der Bewegung EX-IN und Buchautor zum Thema
anschließend Aussprache und Diskussion

Der Vortrag ist verfügbar im Downloadbereich ganz unten auf dieser Seite.

D) Gesprächsrunde mit 3 Interviewtandems jeweils Fachkraft und GenesungsbegleiterIn mit Einbezug des Plenums (Moderation Sylvia Fahr-Armbruster)

1. Prof. Dr. Matthias Weisbrod und Tone Wibe Ruf – SRH–Klinik Karlsbad
Arbeitsort der Genesungsbegleiterin: Psychiatrische Klinik
2. Anja Jäckle und Peter Vorndran GPZ Bretten – Diakonisches Werk im Landkreis Karlsruhe
Arbeitsort des Genesungsbetgleiters: Tagesstätte für psychisch belastete Menschen
3. Iris Gässler und Heike Bader BruderhausDiakonie Baiersbronn-Friedrichstal
Arbeitsort der Genesungsbegleiterin: Wohnheim für psychisch belastete Menschen


Musikalische Umrahmung durch “MuGru” des GPZs Süd/Mitte/Nord Stuttgart 

Schirmherr der Veranstaltung: Manne Lucha MdL, Minister für Soziales und Integration

Das Vorbereitungsteam:


von links um den Tisch: Daniel Tutte, Andrea Sülzle, Michael Ogger, Kornelia Birkemeyer,
Bärbel Nopper, Olga Eberhard, Rainer Schaff, Catharina Flader, Annegret Schrempf,
Rainer Höflacher (Fotograf)